DIE ERSTEN SCHUHE

Es ist ein stolzer Moment: Ihr Baby steht aufrecht und macht die ersten Schritte ins Leben. Damit ist es an der Zeit, die ersten Schuhe für Ihr Baby zu finden

WIR ZEIGEN IHNEN DEN WEG ZU DEN ERSTEN SCHUHEN

Aber Kinderfüße sind unterschiedlich und erfordern daher unterschiedliches Schuhwerk, damit die Schuhe immer genau zu den kleinen Kinderfüßchen passen.


Wie ist das eigentlich mit Schuhen? Wann benötigt Ihr Kind das erste Paar? Und was, wenn das Kind anfängt, sich mehr zu bewegen?

null
null

DIE ERSTEN BABYSCHUHE

Wenn Ihr kleiner Liebling erst einmal mehrere Schritte ohne Hilfe von Mama oder Papa unternimmt und eigentlich mehr steht als liegt, ist es Zeit für das erste Paar richtige Schuhe. Damit die Schuhe bestmöglich zu den Füßen Ihres Kindes passen, sollten Sie sich nach ordentlichem Schuhwerk umsehen, das gut an den kleinen Füßen sitzt. Das bedeutet ganz konkret:


1. GUTE PASSFORM

Die ersten Schuhe müssen eine Passform haben, die zum Fuß Ihres Kindes passt. Die Schuhe dürfen nicht drücken, dürfen andererseits aber auch nicht zu lose am Fuß sitzen. Eine gute Faustregel ist es, dass zwischen Lasche und Fußrücken Platz für einen kleinen Finger sein muss.


2. BITTE AN DIE RUTSCHZULAGE DENKEN

Das erste Paar Schuhe (ebenso wie alle zukünftigen Kinderschuhe) muss mit einer Wachstums- und „Rutschzulage“ von 0,5-1 cm gekauft werden.

Konkret deckt dieser Begriff eine Kombination aus Rutschzulage, Wachstumszulage und Platz an der Rundung der Schuhspitze ab. Die Rutschzulage sorgt für ausreichend Platz, damit sich die Füße Ihres Kindes ausweiten und in den Schuhen nach vorn rutschen können, wenn der kleine Abenteurer in die Welt hinaus geht.


3. FLEXIBLE SOHLE

Die Sohle muss flexibel sein, damit sich der Fuß Ihres Lieblings natürlich und frei bewegen kann.


4. EINSTELLBAR

Die Schuhe müssen einen verstellbaren Verschluss haben, sodass man sie problemlos an den Fuß anpassen kann.


5. FERSE ÜBERPRÜFEN

Die ersten Schuhe müssen mit einer festen Fersenkappe ausgestattet sein, um das Fußgelenk zu unterstützen.



6. MIT PLATZ FÜR DIE ZEHEN

Die kleinen Schuhe müssen so breit sein, dass zwischen all den kleinen Zehen ausreichend Luft ist.


7. ATMUNGSAKTIV UND ANGENEHM

Und nicht zuletzt müssen die Füße Ihres Kindes (natürlich) in den Schuhen atmen können. Zu geschlossene Schuhe können zu kalten, feuchten Füßen führen, wenn es gerade am allerschönsten ist.

Genau deshalb sind alle hummel® Infant-Schuhe mit einer herausnehmbaren Sohle ausgestattet, die auch gewaschen werden kann. Wir empfehlen, die Sohle regelmäßig zu lüften und zu waschen, um für gesunde kleine Füße und ein angenehmes Klima in den Schuhen zu sorgen. Vor allem bei Winterstiefeln.

WUSSTEN SIE EIGENTLICH...

KLEINE, WEICHE FÜSS

Wussten Sie, dass die kleinen, niedlichen Babyfüße nicht nur außen weich sind, sondern auch innen?

Kurz nach der Geburt besteht das Skelett des Babys hauptsächlich aus Knorpel. Das ist ganz natürlich und ein großer Vorteil während Schwangerschaft und Geburt. Das bedeutet allerdings auch, dass sich die Füße Ihres Kindes leicht der Form der Schuhe anpassen können.

Daher ist es wichtig, ordentliches Schuhwerk für den kleinen Wildfang auszuwählen und so lange wie möglich mit den ersten Schuhen zu warten. Dadurch haben die Füße Platz und Ruhe, um sich natürlich zu entwickeln.

NACKTE FÜSS

Ein anderer Grund, länger mit dem ersten Paar Schuhe zu warten, ist der, dass kleine Abenteurer festen Boden unter den Füßen spüren müssen, wenn sie anfangen zu lernen, die Balance zu halten und zu gehen.

Denn Babys nutzen ihre Zehen, um „den Boden zu greifen“, weshalb nackte Füße, ein paar rutschfeste Strümpfe oder Lauflernschuhe wesentlich geeigneter sind als richtige Schuhe.